Blitzer-Panne in Köln

Wie sicher viele den Medien entnommen haben, kam es auf der A3 kürzlich zu einer absurden Fehlleistung der Behörden und damit zu einer noch absurderen Zahl von über 400.000 zu Unrecht geblitzten Fahrern (siehe z.B. hier).

Anhand eines solche krassen Beispiels zeigt es sich, dass auch geschulte Messbeamte und die modernste Technik nicht vor Irrtum und Fehlbedienung schützen. Natürlich kommt so etwas nicht andauernd vor, doch Sie können davon ausgehen, dass es öfter als man denkt im Rahmen von Geschwindigkeits-, Abstands- oder Rotlichtmessungen, zu Fehlern bei der Messung kommt – sei es, weil das Gerät fehlerhaft arbeitet oder der das Gerät bedienende Messbeamte.

Es kann sich daher immer lohnen, einen kompetenten Verteidiger zu Rate zu ziehen. Gerade dann, wenn es um Fahrverbote oder das alles entscheidende letzte „Flens“ geht.

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.